Heinrich Böll wird 100 | PREMIERE ANSICHTEN EINES CLOWNS
530
post-template-default,single,single-post,postid-530,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,select-theme-ver-3.4,menu-animation-underline,fs-menu-animation-underline,wpb-js-composer js-comp-ver-4.12.1,vc_responsive

PREMIERE ANSICHTEN EINES CLOWNS


9. Februar 2017  Um 20:00 Uhr


Im Theater Die Komödianten
Direktion: Markus Dentler

Adresse
Wilhelminenstr. 43
24103 Kiel
Tel: 0431 – 55 34 01

 

Weitere Info in Kürze auf:

http://kielertheater.de/new/spielplan/

Mehr infos: Das Theater Die Komödianten wurde 1984 von dem Schauspieler und Regisseur Markus Dentler als professionelles Zimmertheater in Kiel gegründet. Das Theater hat ein festes Haus mit 99 Plätzen in einer ehemaligen Schlosserei in der Wilhelminenstraße 43 und betreibt zusätzlich seit 20 Jahren jeden Sommer das Freilichttheater im Innenhof des Kieler Rathauses.

 

Das Theater spielt Stücke aktueller Autoren in modernen Inszenierungen, wie zum Beispiel von Martin Walser: DIE ZIMMERSCHLACHT, von Franca Rame und Dario Fo: Sex – aber mit Vergnügen!, von Henning Mankell: BAGGER, von Colin Higgins: HAROLD UND MAUDE, von Eve Ensler: DIE VAGINA-MONOLOGE und von Fitzgerald Kusz: BURNING LOVE. Aber auch moderne Klassiker, zum Beispiel Stücke von Peter Handke: PUBLIKUMSBESCHIMPFUNG, von Tennessee Williams: OUT CRY, von Samuel Beckett: WARTEN AUF GODOT, von Antoine de Saint-Exupéry: DER KLEINE PRINZ als Freilichttheater oder von Eugen Ionesco: DIE UNTERRICHTSTUNDE. Daneben werden eigene Stücke entwickelt wie die musikalischen Revuen „Weiberliebe“, „Wie einst Lili Marleen“, „Der Große Komödianten Schnäppchenmarkt“ und „Seemann, lass das Träumen“.

 

Gerne verlassen Die Komödianten ihr festes Haus und spielen dort, wo das Publi­kum sonst kein Theater erwartet. Für diese Aktionen werden spezielle Programme und Konzepte erarbeitet. Zur Zeit bietet das Theater Die Komödianten mit dem Stück „NippleJesus“ von Nick Hornby „Theater im Museum“ an und gastiert damit in verschiedenen Museen und Galerien in ganz Schleswig-Holstein. Es entstanden auch das erste „Bus-Theater“, das „Theater im Schwimmbad“, die Aktion „Theater im Wohnzimmer“, die Kulturtrecks über Kleinstädte, Dörfer, die Halligen und Inseln im Wattenmeer und die „Dorfkrug-Tour ’98“, eine Tournee durch historische Landgasthöfe. Das Theaterstück „Wie man Wünsche beim Schwanz packt“ von Pablo Picasso, das in Zusammenarbeit mit dem Bund Bildender Künstler und der VHS entstand wurde in der Galerie Brunswiker Pavillon inszeniert und aufgeführt.