Heinrich Böll wird 100 | STUDIENREISE IRLAND – 100 JAHRE HEINRICH BÖLL
704
post-template-default,single,single-post,postid-704,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,select-theme-ver-3.4,menu-animation-underline,fs-menu-animation-underline,wpb-js-composer js-comp-ver-4.12.1,vc_responsive

STUDIENREISE IRLAND – 100 JAHRE HEINRICH BÖLL

Foto: Erbengemeinschaft Heinrich Böll, Copyright: Samay Böll
Foto: Erbengemeinschaft Heinrich Böll, Copyright: Samay Böll

27. April 2017 – 4. Mai 2017 


Studienreise Irland – 100 Jahre Heinrich Böll auf Achill Island, Keel, Irland 
Irland ist aber auch ein Sehnsuchtsland vieler geworden, die es einmal entdeckt haben. Heinrich Böll gehörte zu ihnen.

 

Seit vielen Jahrhunderten ist der westliche Rand Europas immer wieder Schauplatz von Eroberungen und Zerstörungen geworden. Aber die langwährende Herrschaft der Engländer konnte den irischen Willen nach Unabhängigkeit nicht unterdrücken. Seit 1921 ist die Insel bis auf Nordirland eigenständig, seit 1973 Mitglied der europäischen Gemeinschaft. In kaum einem Land Europas sind jedoch all die in diesem Zusammenhang stehenden Konflikte noch so gegenwärtig wie in Irland: der Religionskonflikt, der Irland in 2 Teile teilt, die Schere von arm und reich u.a.m. bis zum letzten Jahrzehnt, in dem die Finanzkrise 2008 Irland besonders traf.

 

 

Unser Programm:

Beginn

Donnerstag, 27. April

18:00 Treffpunkt Bahnhof Westport

Mit eigenem Bus nach Keel, Achill Island, Hotelbezug und dort gemeinsames Abendessen

 

Freitag, 28. April

Eröffnung der Böll – Tage 2017 – eine Kooperation der Heinrich Böll Stiftung mit der Achill Heinrich Böll Association Irland – Programm folgt. *

 

Samstag, 29. April

Böll – Tage2 ab 10:00 Ortserkundungen, Schreibseminare, Lesungen, Vorträge rund um die Schriftstellerei und Heinrich Böll u.a. zu Orten des Irischen Tagebuchs mit René Böll, dem Film „Irland und seine Kinder“ von Heinrich Böll (1961) und Heinrich Böll – der öffentliche Intellektuelle mit Judith Herrmann, Konrad Paul Liessmann, Michael Augustin, Markus Schäfer (angef.)*

 

Sonntag, 30. April

Böll – Tage 3 ab10:00 Ortserkundungen, Schreibseminare, Lesungen, Vorträge rund um die Schriftstellerei und Heinrich Böll u.a. zu Orten des Irischen Tagebuchs mit René Böll, dem Film „Irland und seine Kinder“ von Heinrich Böll (1961) *

 

Montag, 1. Mai

Fahrt nach Galway, die heimliche Hauptstadt und Kulturhauptstadt Europas 2020. Geschcihte und Stadtführung mit Hermann Rasche

 

Dienstag, 2. Mai

Morgens weiter nach Limerick dort Heinrich Böll und Irland, Stadtführung und Geschichte mit Gisela Holfter

 

Mittwoch, 3. Mai

Weiter nach Dublin – nachmittags Stadtführung

Gemeinsames Abendessen

 

Donnerstag, 4. Mai

Vormittags – Das literarische Dublin in Zusammenarbeit mit dem Goetheinstitut

Gegen 14:00 Ende der Reise

 

 

  • Das Programm für die Böll-Tage muss noch mit dem Programm der der Achill Heinrich Böll Association abgestimmt werden, deshalb gibt es noch keinen geneuen Zeitplan für die Tage.

 

 

Im Reisepreis (27.4. – 4.5. 2017) sind enthalten:

alle Reisen von Westport bis Dublin

Übernachtung mit Frühstück vom 27.4. – 4.5.17

Vollpension von Donnerstagabend – Sonntagabend gemeinsames Abendessen am 3. Mai

Alle Führungen, Konferenzteilnahmen und Vorträge

Bei individueller An- und Abreise nach Dublin liegt der

Preis bei 970,00 € im Doppelzimmer. Der Einzelzimmerzuschlag beträgt 170 €

Anmeldung und Nachfragen an die Heinrich Böll Stiftung Bremen, Plantage 13, 28215 Bremen

Mail: ruedel.boell@arcor.de

Ein Projekt der Heinrich Böll Stiftungen: Heinrich Böll Stiftung: Bund, Bayern, Bremen, Mecklenburg-Vorpommern, Saarland