Heinrich Böll wird 100 | LESUNGEN, LITERARISCHE SPAZIERGÄNGE, HEINRICH-BÖLL-SCHULEN, KONZERTE UND ANDERES
838
post-template-default,single,single-post,postid-838,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,select-theme-ver-3.4,menu-animation-underline,fs-menu-animation-underline,wpb-js-composer js-comp-ver-4.12.1,vc_responsive

LESUNGEN, LITERARISCHE SPAZIERGÄNGE, HEINRICH-BÖLL-SCHULEN, KONZERTE UND ANDERES


Januar bis Dezember 2017


Veranstaltungen zum 100. Geburtstag von Heinrich Böll von Januar bis Dezember 2017


7. April bis 19. November 2017


“Irisches Tagebuch“ – literarisch-musikalische Grüße von der grünen Insel

 

Stephan Schäfer: Lesung (Heinrich Böll)

Giedrė Šiaulytė: Keltische Harfe (irische Traditionals)

 

07.04.17, 19:30 Uhr

Ennepetal, Kulturgemeinde

Dauer der Lesung: 40 Minuten, die restlichen 40 Minuten werden mit keltischer Harfenmusik gestaltet.

Eintritt 10 €

 

27.05.17, 17 oder 18 Uhr

Much, Gemeindeverwaltung

Dauer der Lesung: 40 Minuten, die restlichen 40 Minuten werden mit keltischer Harfenmusik gestaltet.
Eintritt 8 €

 

19.11.17, 17 Uhr

Alpen, Musik- und Literaturkreis

Dauer der Lesung: 30 Minuten, die restlichen 30 Minuten werden mit keltischer Harfenmusik gestaltet.

Abendkasse: 10 € (ermäßigt 6 €), Vorverkauf: 9 € (ermäßigt 5 €)

26.01.20 17, weitere Termine bis einschl. 19.11. 2017

 

Stephan Schäfer

studierte an der Hochschule für Musik und Theater in Hannover sowie an der Bremer Hochschule für Künste. 2001 gründete er das Kölner Künstler-Sekretariat. Seit 2006 ergänzt Stephan Schäfer diese Tätigkeit durch Lesungen. Neben Themenabenden und Autorenportraits gilt hier seine besondere Leidenschaft historischen und zeitgenössischen Reisebeschreibungen.

 

Giedrė Šiaulytė

wurde noch während ihres Studiums 2010 als Soloharfenistin im Nationalen Sinfonieorchester des Polnischen Rundfunks in Kattowitz verpflichtet. Giedrė Šiaulytė gastiert regelmäßig als Solistin mit renommierten Orchestern auf Festivals und in Konzertreihen in Deutschland, Österreich, Polen sowie in ihrer Heimat Litauen.

 

www.lesen-ist-reisen.de

Stephan Schäfer

KÖLNER KÜNSTLER-SEKRETARIAT

Sechzigstr. 59 – 50733 Köln


27. Mai und 28. Mai 2017


Die Wanderung am 27.05.2017 ist ausgebucht.

Zusatztermin:  am 28.05.2017 um 10 Uhr

Ansprechpartner für die Wanderung:
Frau Wedde-Mühlhausen
Telefon: 02205-6935
E-mail: karin.wedde-muehlhausen@web.de

 

Much: Wanderung und Lesung zum 100. Geburtstag von Heinrich Böll
Beginnen wird der Heinrich-Böll-Tag um 12 Uhr mit einer Wanderung unter Leitung der zertifizierten Natur- und Landschaftsführerin Karin Wedde-Mühlhausen auf dem Böllweg in Much. Um 18 Uhr findet im Hotel FIT eine Lesung aus dem irischen Tagebuch statt, musikalisch begleitet von einer keltischen Harfe.

 

 

Die Wanderung auf dem ca. 12 km langen Rundweg dauert incl. einer Pause ca. 4 Stunden. Der Rundweg führt Sie zu einer Reihe von Orten, die für Heinrich Böll und seine Frau zwischen 1944 und 1946 überlebenswichtig waren. Auf den Informationstafeln entlang des Weges erfahren Sie viel über das Leben der Familie Böll in Much. Die Wanderung beginnt und endet am Hotel Fit in Much-Berghausen. Dort haben Sie nach der Wanderung die Möglichkeit bei Bergischen Waffeln und einer Tasse Kaffee die Aussicht zu genießen und die Wanderung Revue passieren zu lassen.

 

Ort:

Hotel FIT
53804 Much

 

https://www.much.de

 

Ansprechpartner:

Gaby Hofsümmer
Telefon: 02245-6824
E-Mail: gaby.hofsuemmer@much.de

 

Preise:

8,00 Euro für die Wanderung, die Lesung ist kostenfrei.


20. Juli 2017


Literarischer Spaziergang: Auf Heinrich Bölls Spuren durch die Südstadt

 

In der Kölner Südstadt verlebte Heinrich Böll den größten Teil seiner Kindheit. Auf dem Spaziergang lernen Sie die Häuser kennen, in denen die Familie wohnte, Bölls bevorzugte Spielplätze und viele weitere Orte, die auch in seinen Romanen eine zuweilen ganz spezielle Rolle übernommen haben. Die Literaturwissenschaftlerin Isa Schikorsky verbindet die Biografie des Nobelpreisträgers mit Zitaten aus seinen Werken.

 

Um Anmeldung wird gebeten (Schikorsky@Stilistico.de oder 0221 4856490)

 

Termin: Donnerstag, 20. Juli 2017, 18.30–20 Uhr
Kosten: 10 Euro
Treffpunkt: An der Bank auf der Grünfläche neben der KVB-Haltestelle »Ubierring«, Ubierring, 50678 Köln-Südstadt

 

Weitere Informationen: http://www.stilistico.de/KoelnSpezial-2017.html


20. Oktober & 14. November 2017 & 11. Januar 2018


Heinrich Böll – Ein Leseabend mit Michael Schikowski

Heinrich Bölls politische Einlassungen zu den Zuständen und Entwicklungen der Bundesrepublik Deutschland sind untrennbar mit seinen großen Romanen verbunden.

Sie alle, Billard um halb zehn (1959), Ansichten eines Clowns (1963), Gruppenbild mit Dame (1971) und schließlich Fürsorgliche Belagerung (1979) behandeln die zentralen gesellschaftpolitischen Themen der Republik.

 

Bölls Satiren stehen den sozialkritischen Romanen in nichts nach. An diesem Leseabend wird das Beste von Heinrich Böll zu hören sein.

 

Michael Schikowski ist Lehrbeauftragter der Universität Bonn und der Universität Düsseldorf und seit vielen Jahren als leidenschaftlicher Vorleser unterwegs.

 

Herborn: Schloßbuchhandlung

Freitag, den 20. Oktober 2017

Beginn: 19.00 Uhr

 

Mülheim/Ruhr: Stadtbibliothek im Medienhaus Dienstag,

den 14. November 2017

 

Bonn: Metropol Kuppelsaal

Donnerstag, den 11. Januar 2018

Beginn: 20.15 Uhr

 

Veranstaltungsankündigung und weiteren Infos unter:

www.immer-schoen-sachlich.de/leseabend/heinrich-boell-ein-leseabend-mit-michael-schikowsk

Kontakt: schikowski@immerschoensachlich.de

Foto & Copyright: Dr. Bruno Arich-Gerz

17. November 2017


Heinrich Bölls 100. Geburtstag – ein irischer Abend zum runden Jubiläum

In der Bergischen Volkshochschule Wuppertal mit Dr. Bruno Arich-Gerz und den Daisy Bates

2017 ist ein besonderes Jahr für alle, die Heinrich Böll, seinen Schriften und Interventionen in gesellschaftliche Debatten etwas abgewinnen konnten – und können. Der Literaturnobelpreisträger würde am 21. Dezember 100 Jahre alt werden. Sein “Irisches Tagebuch” wird 60 und das zur aparten Residenz auf Zeit umgewidmete “Heinrich Böll Cottage” auf Achill Island bietet seit 25 Jahren Künstlerinnen und Künstlern aus aller Welt eine inspirierende Umgebung für kreatives Schaffen.

 

Der Wuppertaler Germanist Bruno Arich-Gerz verbrachte im Februar zwei Wochen in Bölls irischem Cottage. Seine Eindrücke aus dem äußersten Westen Irlands hat er fotografisch festgehalten und mit den Einträgen in Bölls weltbekanntem Tagebuch abgeglichen. Musikalisch untermalt wird sein Vortrag von den Daisy Bates.

 

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich!

Eintritt: 7,00 €

 

Hinweis: Für diese Veranstaltung ist keine vorherige Anmeldung erforderlich.

www.bergische-vhs.de